NEUBAU DES GLOCKENBERGTUNNELS IN KOBLENZ

PROJEKTBEISPIELE: TUNNELBAU

Neu­bau des Glo­cken­berg­tun­nels am Prall­hang des Rheins in Koblenz, mit höhen­ver­setz­ten Rich­tungs­fahrt­bah­nen, Stütz­wän­den, inte­grier­tem Rad- und Fuß­gän­ger­weg, Hang­si­che­run­gen und einem Brü­cken­bau­werk zur kreu­zungs­frei­en Anbin­dung der Pfaf­fen­dor­fer Brü­cke an die B 42.

DATEN, ZAHLEN, FAKTEN

Tätig­keit:
Bau­werks­ent­wurf, Ent­wurfs­sta­tik, Erstel­lung der Aus­schrei­bungs­un­ter­la­gen, Prü­fung der Aus­füh­rungs­pla­nung für Stütz­wän­de, Brü­cke und Hang­si­che­run­gen in Pla­nungs­ge­mein­schaft mit dem Bau­grund­in­sti­tut Fran­ke-Meiß­ner und Part­ner GmbH, Wies­ba­den.
Auf­trag­ge­ber und Bau­herr:
Lan­des­be­trieb Stra­ßen und Ver­kehr Rhein­land-Pfalz
Bau­zeit:
Fer­tig­stel­lung 2003

KHP » Glockenbergtunnel in Koblenz