BAU 1 – F. HOFFMANN-LA ROCHE, BASEL

PROJEKTBEISPIELE: HOCHBAU

Der Hochhausneubau „Bau 1“ der Hoffmann-La Roche AG wird als Büro- und Verwaltungsgebäude ca. 2.000 Arbeitsplätze bieten. Die Sondernutzungsbereiche umfassen u.a. ein Auditorium mit 500 Plätzen, ein Mitarbeiter-Restaurant sowie zwei Cafeterien. Das Bauwerk mit einem Brutto-Rauminhalt von ca. 375.000 m³ hat 41 Etagen und eine Höhe von ca. 178 m über GOK. Es bindet mit 3 Untergeschossen ca. 19,5 m in den Baugrund ein. Die Grundrissabmessungen betragen maximal 90 m x 32 m, wobei sich die Etagengrundrisse in Längsrichtung nach oben terrassiert verkleinern von ca. 2.200 m2 im EG bis zu ca. 600 m2 in den oberen Etagen. Das Tragwerk ist als Stahlbetonkonstruktion konzipiert mit Ausnahme des seitlich auskragenden Auditoriumsbereichs als Stahlmischkonstruktion. Das Primärtragwerk umfasst Stahlbetonflachdecken mit Vorspannung in Bereichen großer Auskragungen, Verbundstützen und vier Stahlbetonkerne. Die Kerne sind jeweils paarweise in Gebäudequerrichtung durch Stahlbetonriegel miteinander gekoppelt. Das vorhandene Grundstück erlaubt keine Verbreiterung der Untergeschosse und der Gründungsfläche. Die Gründung sieht eine kombinierte Pfahl-Plattengründung vor mit einer 2,5 m dicken Bodenplatte unter dem 3-geschossigen Kellerkasten, der aufgrund des hoch anstehenden Grundwassers als weiße Wanne ausgebildet ist. Die Bemessung des Aussteifungssystems wird durch den Lastfall Erdbeben dominiert. Aufgrund der Erdbebenhistorie der Region (1356er Erdbeben in Basel) wurden seitens des Bauherrn erhöhte Anforderungen gestellt. Demzufolge waren standortspezifische seismische Lastannahmen entsprechend einem Beben der Magnitude Mw = 6,9 zu berücksichtigen, die insbesondere den Effekten eines möglichen standortnahen Erdbebenherdes Rechnung tragen.

Copyright alle Fotos: Roche

DATEN, ZAHLEN, FAKTEN

Unsere Leistung:
Beratung des Bauherrn im Sinne einer „Second Opinion“;
Projektspezifische bautechnische Prüfung des Primärtragwerks im Auftrag des Bauherrn
Bauherr/Auftraggeber:
F. Hoffmann-La Roche AG
Architekt:
Herzog & DeMeuron
Tragwerksplaner:
Weischede, Herrmann und Partner GmbH
Bauzeit:
2011 bis 2015

KHP » Bau 1 – F. Hoffmann-La Roche, Basel