FUSSBALLSTADION MAINZ

PROJEKTBEISPIELE: SONDERGEBIETE

Neubau der Opel Arena (früher Coface Arena), Fußballstadion des FSV Mainz 05 mit einer Kapazität von ca. 33500 Zuschauern.

Das Dachtragwerk der Regeltribünen besteht aus 32m langen Hauptträgern aus Stahlprofilen mit Rückhängungen aus Stahlrohren. Dadurch ergibt sich als statisches System jeweils ein Einfeldträger mit Kragarm. Die Dachträger lagern im Abstand von 8,0 m auf Stahlbetonrahmen aus Fertigteilen auf. Die Dacheindeckung besteht aus Trapezblechen sowie auf einem 9m breiten Streifen zum Spielfeld hin aus einer transparenten Makrolon-Eindeckung. Die Gründung der Stahlbetonrahmen erfolgt auf Fertigteil-Rammpfählen.

Das Hauptgebäude ist im Wesentlichen eine Ortbetonkonstruktion mit vorgespannten Fertigteil-Tribünenplatten.

DATEN, ZAHLEN, FAKTEN

Unsere Leistung:
Baustatische Prüfung der Standsicherheit
Überwachung der Bauausführung
Bauherr / Auftraggeber:
GVG Grundstücksverwaltungsgesellschaft der Stadt Mainz
Architekt:
agn Niederberghaus & Partner, Ibbenbüren
Bauzeit:
Fertigstellung 2011

KHP » Fußballstadion Mainz