INSTANDSETZUNG DER DOPPELSCHLEUSE ALDINGEN

PROJEKTBEISPIELE: WASSERBAU

Instand­set­zung der Dop­pel­schleu­se Aldin­gen mit einer Nutz­län­ge von 110 m, einer Brei­te von 12 m und einer Hub­hö­he von 3,6 m. Zu den Instand­set­zungs­maß­nah­men zählt die Sanie­rung der Kam­mer­wän­de mit der Erneue­rung der Aus­rüs­tung, die Ver­län­ge­rung der rech­ten Schleu­sen­kam­mer für 135 m Schif­fe sowie alle Anpas­sun­gen der Häup­ter für die Erneue­rung der tech­ni­schen Anla­gen, der Aus­bau der Vor­hä­fen und der Neu­bau von Wen­de­stel­len.

DATEN, ZAHLEN, FAKTEN

Tätig­keit:
Prü­fung der Ent­wurfs- und Aus­füh­rungs­pla­nung und geo­tech­ni­sche Bera­tung zur Instand­set­zung in Arbeits­ge­mein­schaft mit ELE Bera­ten­de Inge­nieu­re GmbH, Essen
Auf­trag­ge­ber und Bau­herr:
Amt für Neckar­aus­bau Hei­del­berg
Bau­zeit:
Geplan­te Fer­tig­stel­lung 2020

KHP » Instandsetzung der Doppelschleuse Aldingen