SKYOFFICE DÜSSELDORF

PROJEKTBEISPIELE: HOCHBAU

Das 23-geschos­si­ge Büro­ge­bäu­de mit vier­ge­schos­si­ger Tief­ga­ra­ge hat eine Höhe von 89 m ab Gelän­de­ober­kan­te. Der Grund­riss wird aus einer gegen­ein­an­der ver­scho­be­nen Dop­pel­lin­se gebil­det. Der umbau­te Raum beträgt ober­ir­disch ca. 139.000 m³ und unter­ir­disch ca. 74.000 m³ mit Brut­to­ge­schoss­flä­chen von 37250 m² bzw. 19600 m² und Regel­ge­schoss­flä­chen von ca. 1.660 m².

Die Nor­mal­ge­schoss­hö­he ist 3,65 m, die Decken­di­cke der Regel­ge­schos­se beträgt 30 cm (Aus­bil­dung als Flach­de­cke, der Abstand der Fas­sa­den­stüt­zen liegt bei ca. 8,10 m). Die Aus­stei­fung des Gebäu­des erfolgt durch gekop­pel­te Wand­schei­ben im Kern. Das Dach besteht aus zwei gegen­ein­an­der geneig­ten, zwei­ach­sig gekrümm­ten Tei­len. Die Trag­kon­struk­ti­on wird als räum­lich gekrümm­te Scha­le aus­ge­bil­det, die zwi­schen den Fas­sa­den­stüt­zen und den Kern­wän­den frei spannt.

Die Grün­dung (Grün­dungs­tie­fe ca. 15,50 m) erfolgt als Flach­grün­dung (d = 2,50 m im Hoch­haus­be­reich und 1,50 m im Bereich der Tief­ga­ra­ge). Wegen des hohen Grund­was­ser­stands ist im Tief­ga­ra­gen­be­reich außer­halb des Hoch­hau­ses eine Auf­triebs­si­che­rung durch Zug­pfäh­le erfor­der­lich.

Die tie­fe Bau­gru­be wird im Schutz einer 80 cm dicken und bis zu 27 m lan­gen Schlitz­wand her­ge­stellt, die durch einen 69 cm dicken Teil­de­ckel in Höhe der Decke über dem 2. Unter­ge­schoss gehal­ten wird.

DATEN, ZAHLEN, FAKTEN

Unse­re Leis­tung:
Trag­werks­pla­nung HOAI Leis­tungs­pha­sen 1 bis 6
Bau­gru­ben­ver­bau Leis­tungs­pha­sen 1 bis 6.
Bauherr/Auftraggeber:
ORCO Pro­jekt­ent­wick­lung GmbH
Nie­der­las­sung Düs­sel­dorf
Archi­tekt:
Ingen­ho­ven Archi­tek­ten
Bau­zeit:
2007 bis 2009

KHP » Skyoffice Düsseldorf