LUFTHANSA A 380 WARTUNGSHALLE IN FRANKFURT/MAIN

PROJEKTBEISPIELE: INDUSTRIEBAU

Der neue War­tungs­han­gar auf dem Flug­ha­fen Frank­furt ist die  größ­te Flug­zeug­hal­le Euro­pas und bie­tet Platz für 4 Flug­zeu­ge des Typs Air­bus A380. Das Gebäu­de ist nach Fer­tig­stel­lung 350 m lang, 140 m tief und 45 m hoch und wird in 2 Abschnit­ten gebaut. Der in 2008 fer­tig­ge­stell­te ers­te Bau­ab­schnitt ist 180 m lang.

Der stüt­zen­freie Innen­raum wird zum Vor­feld durch vier 43 x 27,4 m gro­ße Schie­be­to­re geschlos­sen. Die raum­ab­schlie­ßen­de Dach­ebe­ne liegt auf ca. 30 m Höhe. Das Hal­len­trag­werk bil­den zwei außen­lie­gen­de längs gespann­te 13,45 m hohe Haupt­fach­werk­trä­ger mit 180 m Spann­wei­te auf vier Haupt­stüt­zen. Je Hal­len­hälf­te hän­gen dar­an neun quer gespann­te Neben­fach­werk­trä­ger im Abstand von ca. 18 m mit bis zu 48 m Spann­wei­te. An den Unter­gur­ten der Neben­fach­werk­trä­ger hän­gen Pfet­ten, auf denen die Dach­ein­de­ckung aus Tra­pez­blech liegt. Die bei­den Quer­wän­de bestehen aus Stahl­stüt­zen mit Ver­bän­den und einer Pfos­ten-Rie­gel-Kon­struk­ti­on aus Stahl für Sand­wich­pa­nee­le mit Dämm­stoff­kern und äuße­rer Blech­ver­klei­dung.

Die Fas­sa­de besteht aus Zwi­schen­stüt­zen, Tor­füh­run­gen und den vier gro­ßen Schie­be­to­ren. Die Betriebs­ge­bäu­de und die ein­ge­schos­si­gen Abstell­flä­chen auf der Rück­sei­te der War­tungs­hal­le wur­den in Mas­siv­bau­wei­se errich­tet.

Haupt­merk­mal der gewähl­ten Kon­struk­ti­on ist das außen lie­gen­de Trag­werk und die kla­re, ein­fa­che Form, was zu einem opti­ma­len Aus­nut­zungs­grad des Hal­len­raums führt.

DATEN, ZAHLEN, FAKTEN

Unse­re Leis­tun­gen:
Bau­tech­ni­sche Prü­fung, Über­wa­chung der Bau­aus­füh­rung
Bau­herr:
Luft­han­sa Tech­nik Objekt- und Ver­wal­tungs­ge­sell­schaft mbH, Ham­burg
Archi­tekt:
von Ger­kan, Marg & Part­ner, Aachen
Auf­trag­ge­ber:
Bau­auf­sicht der Stadt Frankfurt/Main
Bau­zeit:
2006 bis 2007

KHP » Lufthansa A 380 Wartungshalle